Schlofrüüm

Die 50 Schloofplätz sönd of sechs veschideni Rüüm vetäält.

Die 50 Schlafplätze sind auf sechs verschiedene Räume verteilt.

 

Zweier Chämmerli

Die Chammer isch gege Weschte uusgrichted. Die letschte Sonnestrahle lüchtid aade a d Wand. Wenn s ruch Wetter isch, denn cha s denn scho e chli schöttle. Am beschte chrücht mer denn tüüf onder d Tecki ond gnüüsst d Chraft vo de Natur a de Wermi.

Unser einziges Doppelzimmer ist gegen Westen hin ausgerichtet. Die letzten Sonnenstrahlen leuchten jeweils an die Wand. Bei schlechtem Wetter kann es sein, dass das Bett wackelt. Dann ist es das Beste, tief unter die Bettdecke zu kriechen und die Kraft der Natur an der Wärme zu geniessen.

 

Sonneondergangs-Chammere

I de Sonneondergangs-Chammere hed s Platz för zeh Lüüt. Wenn Ehr zom Fenschter uus luegid, siend Ehr, bi gueter Sicht, wiit öber de Bodesee oder bis in Schwarzwald. Met e chli Gfell chönder au en spezielle Sonneondergang aaluege.

In der Sonnenuntergangskammer hat es Platz für zehn Leute. Schaut man zum Fenster raus, sieht man bei guter Sicht bis weit über den Bodensee hinaus oder gar bis zum Schwarzwald. Mit etwas Glück kann auch ein ganz speziell schöner Sonnenuntergang genossen werden.

 

Osselager

S Osselager isch de grööscht Schloofruum. Do hed s Platz för sechzeh Persone.

Das Aussenlager ist unser grösster Schlafraum. Dieser bietet Platz für sechzehn Personen.

 

Siitelager

Vor menge Johre isch s Siitelager de Gässätall gse. Dozmol hend aade Gässä i de Tierwees gsömmeret. S Wädrecht vo zeh Gässä isch hüt no im Grondbuech iiträäge. Vor oogfoor drissg Johre isch de Gässästall aber zom ene heemelige Schloofrüümli ombbaue worde.

Vor vielen Jahren war unser Seitenlager ein Ziegenstall. Dannzumal waren Ziegen zur Sömmerung auf der Tierwis. Das Weiderecht für zehn Ziegen ist heute noch im Grundbuch eingetragen. Vor etwa dreissig Jahren wurde dieser Raum zu einem heimeligen Schlafraum umgebaut und bietet Platz für sechs Personen.

 

Mittellager

Da isch i de alte Klubhötte im mettlere Stock. Do heds 8 Schlofplätz.

Dieses befindet sich in der alten Clubhütte im mittleren Stock und hat Platz für acht Personen.

 

Füehrerrüümli

Da isch früehner de Wenterruum gse. Drom hets en Ofe, en Bank ond en Tisch dinne. Set em Ombau stoht de Ruum aber im Wenter nomme zo Vefüegig. Acht Lüüt chönd do inne schlofe.

Dieser Raum wurde früher als Winterraum benutzt. Aus diesem Grund steht ein Ofen, ein Bank und ein Tisch darin. Seit dem Umbau bleibt der Raum im Winter geschlossen. Acht Personen können hier übernachten.

Berggasthaus Tierwis

Familie Schoop

9107 Urnäsch
Berggasthaus: 071 364 12 35 
Privat: 071 364 25 23
info@tierwis.ch

  • Facebook - Weiß, Kreis,